Aktuell

Single sì, ma per libera scelta

Ticino 7, 9.9.2016 von Amanda Pfändler

Per una giovane donna vivere sola viene considerato da gran parte della società una sorta di «errore di percorso», una condizione transitoria, qualcosa di anormale. Eppure sono sempre di più le ragazze «in età da marito» che fanno la scelta di dedicarsi alla carriera, agli amici e soprattutto a se stesse. Posticipando - o talvolta eliminando completamente - il «progetto famiglia».

Ganzer Artikel

Pro Single Schweiz - Die Interessengemeinschaft der Alleinstehenden

frauenplus Info, Ausgabe 2/16, Juli 2016

Pro Single Schweiz – Die Interessengemeinschaft der Alleinstehenden ist die einzige Organisation, die sich gesamtschweizerisch für die gesellschaftliche und rechtliche Gleichstellung der Alleinstehenden einsetzt.

Was der Scheidungsrichter kostet

TA, Datenblog vom 3.8.16, Kommentar von Pro Single Schweiz

Auffällig ist ja die Aussage von Angela Steiner Leuthold: «Man muss sich bewusst sein, dass die Kosten, die die ­Scheidungsparteien nicht selber be­zahlen, der Staat beziehungsweise der Steuerzahler zu tragen hat.» Wieso müssen eigentlich Singles die Kosten mittragen, wenn ein Paar sich nicht mehr versteht? Einmal mehr werden Singles zur Kasse gebeten für Ausgaben, die sie gar nicht verursachen.

Link zum TA-Datenblog-Artikel

Frauen bleibt viel tiefere Rente

Leserbrief von Sylvia Locher, TA vom 13.7.16

Wie im Artikel erwähnt, bezieht sich die Studie auf Frauen, die zwischen 2002 und 2012 pensioniert wurden und noch vorwiegend das traditionelle Familienmodell gelebt haben. Das heisst, verheiratete Frauen, die künftig pensioniert werden, könnten schon besser dastehen. Voraussetzung ist aber – nebst den immer wieder diskutierten Kinderbetreuungsplätzen – der Wille, möglichst bald wieder in den Beruf einzusteigen.